DSGVO Hysterie oder Sicherheit für meine Kunden?

(LESEZEIT: 2 MINUTEN)

Nach der anfänglichen Hysterie um die DSGVO hat sich das Stimmungsbild mittlerweile wieder etwas gelegt. Die erwartete Abmahnwelle ist ausgeblieben was jedoch nicht heisst, den Datenschutz zu vernachlässigen und sich nicht mehr zu kümmern. Wer als Unternehmer insbesondere personenbezogene Daten verwaltet und speichert, sollte die Interessen seiner Kunden wahren. Besonders als Finanzdienstleister werden berufsbedingt sensible Daten verarbeitet. Zusätzlich müßen die Daten auf Anforderung des Kunden gelöscht und/oder auf Knopfdruck an den Kunden herausgegeben werden. Beim Betrieb all dieser Daten muss das Unternehmen bestimmte Sicherheitsregeln nachweisen. Das Gebäude muss gesichert sein, die Mitarbeiter müßen Datenschutzhinweise befolgen und unterzeichnen.

  • Verzicht auf Excel als Datenspeicher – Ein Passwortschutz ist nicht ausreichend und bietet keine Verschlüsselung.
  • Veraltetes CRM-System oder MS-Access Datenbank – keine Verschlüsselung der Datensätze.
  • Eigener Mailserver – häufig nicht verschlüsselt.
  • Interner Server – Dokumente auf dem eigenen Server.

finCRM
Bringt Struktur in Ihren Finanzierungsalltag.

KOSTENFREIE DEMO ANFORDERN